NEW

NEW EP OUT
來 BROKEN CHINESE 來

We proudly present the new „Broken Chinese EP“ (2016, Soulforce Records)

>> booking@symbiz-sound.de <<

SoulForce Records, VÖ: 04.11.2016

Der beste kantonesische Rap kommt aus Kreuzberg!

Für ihre Liveshow sind SYMBIZ berüchtigt, von Venezuela bis Zimbabwe, Indien bis Palästina. Sie arbeiten mit so unterschiedlichen Artists wie DJ Vadim, dem britischen Soundkiller Serocee (Mixpak) oder Denyo von den Beginnern aus Hamburg City. Bento hält sie für die #1-Alternative zu Major Lazer. Nach ihrem Album “Airport Accent” meldet sich das global vernetzte Rave-Einsatzkommando nun mit einem speziellen Projekt zurück: Bass Music mit kantonesischen Lyrics.

In der Geschichte und der Kunst von SYMBIZ manifestiert sich eine post-nationale Utopie: Unterschiedlichste Kulturen, die nicht nur selbstverständlich koexistieren, sondern ein ständig morphendes Neues bilden. Ihre Wurzeln liegen in Korea, China, Vietnam, Deutschland, ihre Einflüsse in Kingston, London, Accra und dem Outer Space. Das Ergebnis aber ist einzigartig und dabei universell zugänglich. “Broken Chinese” ist ein perfektes Beispiel für diesen Ansatz. Die Lyrics sind kantonesisch, doch die Party, auf der diese Musik läuft, findet überall auf dem Planet Rock statt.

Die EP ist eingerahmt von zwei halsbrecherischen High-Speed-Monstern: Wortfetzen und Beats fliegen durch “Faai Di” und “Zi Daan” wie Partikel in der Zentrifuge. Dazwischen gibt es SYMBIZ’ eigene Interpretationen von dystopischem Dancehall, trippigem Trap und artifiziellen Afrobeats. Wie Vocalist Zhi MC auf “Baak Seon Gaa Gan” seine Chants über den Riddim von Produzent Buddysym legt, ist herausragend wie typisch: ergreifend, voller Geheimnis und unverschämt eingängig zugleich. Stell dir vor, Justin Bieber gäbe auf einem panasiatischen Revolutions-Rave einen sakulären Muezzin der Liebe. Kann man sich nicht vorstellen, stimmt. Muss man also hören.

Feinster Bass-Kung-Fu, von Berlin in die Welt. YEERUH!